Das InnoVET-Projekt KI B³

IHK Reutlingen, Tübingen und ZollernalbQuelle: IHK Reutlingen - KI B³

Hintergrund
Das InnoVET-Projekt „KI B³ – Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen“ wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Verbundpartner sind die IHKs Reutlingen, Karlsruhe und Region Stuttgart sowie die Universität Stuttgart und die Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie werden von einem breiten Netzwerk aus Wissenschaft, Berufsbildung, Landesministerien und Unternehmen sowie von allen baden-württembergischen IHKs unterstützt. Das Projekt läuft von Dezember 2020 bis November 2024.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit dem Programm „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung (InnoVET)“ bundesweit Projekte mit dem Ziel, die Attraktivität, Qualität und Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung zu steigern. Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Die Verbundpartner

Die sechs Verbundpartner, die das InnoVET-Projekt KI B³ umsetzen:

  • Industrie- und Handelskammer Reutlingen (Verbundkoordination)
  • Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
  • Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart
  • Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung
  • Universität Stuttgart, Institut für Software Engineering
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung

Die Gremien

Unternehmensforum
Das Unternehmensforum bildet eine Plattform für Unternehmensvertreter, um die Inhalte der Fortbildungsabschlüsse zu diskutieren und zu verifizieren. Hier werden die aktuellen Ergebnisse und Entwicklungen des KI B³-Projekts vorgestellt und daraus resultierende Inhalte der Fortbildungsabschlüsse rückgekoppelt.

Das nächste Unternehmensforum findet im November 2023 statt.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Marina Keppler
Projektleitung
IHK Karlsruhe

AG Rechtsvorschriften
Die AG Rechtsvorschriften dienen als Verifizierungsgremium für die Rechtsvorschriften und die festgelegten Lehr-/Lerninhalte.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Dr. Claudia Achtenhagen
Projektmitarbeiterin
IHK Region Stuttgart

Beirat des KI B³ Projekts
Der Beirat des KI B³ Projekts fungiert als beratendes Gremium, bestehend aus Expertinnen und Experten aus der beruflichen Bildung, unterschiedlicher Landesministerien und verschiedenen Sozialpartnern.

Dieses Gremium tagt einmal pro Jahr, wobei der aktuelle Projektstand und bevorstehende Entwicklungen präsentiert werden.
Der Beitrag des Beirats wird anschließend im Projekt eingearbeitet.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Dr. Anne Zühlke
Verbundprojektleitung
IHK Reutlingen

Das Netzwerk

Das Verbundprojekt KI B³ wird von einer Vielzahl von IHKs, Unternehmen, Sozialpartnern, Ministerien und Stakeholdern unterstützt.
Wir freuen uns, wenn auch Sie Interesse an unseren KI-Fortbildungen haben!

Melden Sie sich gerne bei uns und werden Sie Teil unseres Netzwerkes für KI-Fortbildungen auch in Ihrer Organisation!
Weitere Informationen rund um das Projekt und das Netzwerk KI-Fortbildungen erhalten Sie hier.

Dr. Anne Zühlke

Dr. Anne Zühlke

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Projektleiterin Bildung, Hochschulpolitik und Fachkräftesicherung
Schwerpunkte: BWIHK Federführung Hochschulpolitik, Ansprechpartnerin für die regionalen Hochschulen, Akademische Fachkräftesicherung, Projektleitung "KI B³ - Künstliche Intelligenz in die Berufliche Bildung bringen"
Telefon: 07121 201-168
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
LinkedIn
Zur Detailseite